Yuya Honda und die Entbanalisierung der Musik

triorin-transparenz:

Yuya Honda und die Entbanalisierung der Musik

Ching-Dong-Ya ist eine Gruppe, die in Japan auf der Straße oder auf einem Platz Musik spielt um mit geschmacklosen Werbetexten bei den Menschen für Produkte oder Eröffnung von neuen Läden Aufmerksamkeit zu erwecken. Ein außergewöhnliches und veraltetes Outfit ist auch ein Merkmal dieser Musiker. Die überwiegend vom Schlagzeug bestimmte Musik der Ching-Dong-Gruppe, ist im Grunde genommen banal, denn sie besteht aus sinnlosen Motivwiederholungen, mit einförmiger Rhythmik und Melodie. Die unsolide Instrumentalbeherrschung der Musiker klingt wirklich wie ching-dong, was der Gruppe den Namen gab. Heute sind sie fast ausgestorben – Ich erinnere mich daran, dass ich das letztes Mal in den 80er Jahren eine Ching-Dong-Ya gesehen habe. Jedoch sind diese Gruppen meiner Generation bekannt, weil der Tendon-Mann aus der japanischen Kinderzeichentrickfilmserie Anpan-Mann das Ching Dong Ya in seiner Figur widerspiegelt.

In der Musik Yuya Hondas befindet sich eine kompositorische Wurzel dieser japanischen Werbemusik, entwickelt aber in seinen Kompositionen eine besondere Originalität.  Die Ausdruckskraft der nach Ska klingenden Musik verstärkt sich sowohl durch eine größere Besetzung als auch durch die Erweiterung der musikalischen Gestaltung, wobei man oft nicht mehr weiß, in welche Richtung die Musik weiter gehen wird. Demzufolge erhält Hondas Ching-Dong-Musik eine klangliche Dichte, die man philharmonisch bezeichnen könnte. Trotzdem ist die Wurzel der gut gelaunten Metrik der Ching-Dong-Ya, die von der Trommel und dem Becken abgeleitet wird, immer noch zu spüren.

Kommerzialität versteht man öfter als den Feind der Kunst. Jedoch gelang es beispielsweise dem amerikanischen Komponisten Raymond Scott, kommerzielle Musik für Werbung mittels Elektronik kunstvoll zu gestalten. Um die Werbemusik zu entbanalisieren, hat der Komponist  Yuya Honda einen anderen Ansatz als Scott: Er setzte Banalität und Ernsthaftigkeit zusammen. Zur klanglichen Realisierung benutzt er professionell ausgebildete Musiker, die eine spielerische Freude verbreiten.

Video: Yuya Honda / travel musica 13.9.2014 (short ver.)
Text: Saori Kanemaki

アーカイブ

Comments are closed.